Schlagwort-Archive: Weihnachten

Discgolf Weihnachts-Turnier 2009 in Kellenhusen an der Ostsee

Am 26.12. war es wieder soweit. Nachdem ein wirkliche schönes und harmonisches Weihnachtsfest vorbei war, wurden die angefutterten Kalorien bei einer Runde Discgolf abgearbeitet. Bedingung war, wie schon im letzten Jahr, das Tragen einer Weihnachtsmütze.

Bei knapp über null Grad, etwas Wind und leichtem Nieselregen war es eine ziemliche Überwindung, vor die Tür zu gehen um einige Scheiben zu werfen. Nach dem letzten Turnier lag ich fast 4 Wochen mit Grippe flach. Naja, vielleicht lag es auch eher an der anschließenden Feier. Das sollte in diesem Jahr nicht wieder passieren. Also kramte ich die alten BW-Stiefel vom Boden, zog alles doppelt an und machte mich auf den Weg.

Wir waren genau 10 Teilnehmer und teilten uns in 3 Gruppen auf, damit die Veranstaltung nicht zu lange dauerte. Groupie Daniela hatte Glühwein eingepackt und weil es so kalt war, trank ich reichlich. Durch den Wind fiel der Glühwein spielerisch nicht weiter ins Gewicht, denn 6 Versuche auf einer Bahn, auf der 3–4 die Regel sind, kamen bei allen vor. Einigen driftete die Scheibe durch die Böen auch bis über den Deich und dann waren sogar 8 Versuche drin.

Der Schnee der letzten Tage war weggetaut und wir fanden bereits vermisste Scheiben wieder.

Am Ende gewann André, der extra für das Turnier aus Osterode angereist war, mit 57 Punkten vor Mc Kessy ( 59 Punkte ) und Mc Window (61 Punkte ).

Ich wurde mit 79 Würfen noch 7. und verfehlte den Platzrekord nur um knappe 37 Punkte. Da ist noch etwas Luft nach oben.

Anschließend ging es wie im letzten Jahr ins Café Daggi direkt am Strand zur Siegerehrung. Jeder Teilnehmer bekam einen Preis. Auch der Pokal machte wieder seine Runden und weil wir fast alle ein „Mc“ vor dem Spielernamen tragen ( Warum weiß ich auch nicht ), haben wir in Champagnerlaune auch für André überlegt. Die Namenssuche war am Ende der Veranstaltung aber noch nicht ganz beendet und muss in die Verlängerung.

Gegen 20:15 Uhr war ich pünktlich zum Traumschiff wieder zu Hause, bekam aber nicht soviel davon mit, denn mir war plötzlich ganz düselich.

Insgesamt war es wieder eine lustige Runde und das Turnier am 26.12.2010 ist gebongt. 

Einige Fotos findet ihr hier. Dort am besten oben rechts die „Diashow“ anklicken. In der Diashow könnt ihr euch dann auch „Info anzeigen“ lassen.

Groupie Daniela, Sindy und ich genießen jetzt die Zeit „zwischen den Jahren“ und wünschen Euch allen schon einmal einen Guten Rutsch in ein erfolgreiches und gesundes 2010.

Hotte

PS   Auch sämtliche Tiere haben die Feiertage gut überstanden.

Advertisements

Allen Lesern, Läufern und Lauf-Groupies ein frohes Weihnachtsfest!

So schnell ist wieder ein Jahr vorbei, dass man mit dem Schreiben von Weihnachtsgrüßen erst am Heiligenabend anfängt 😉

Auch vom Lauf-Roadie und einfach mal stellvertretend im Namen des hier bislang eher stumm gebliebenen Ober-Groupies (Erster fremdbestimmter Vorsatz für das neue Jahr steht schonmal! 😛 ) ein „Frohes Weihnachten“ an alle Leser und Lauf-Enthusiasten. Ich freue mich ganz persönlich, dass das Lauf-Groupie-Blog soviel Resonanz erfährt und beglückwünsche Hotte dafür, der hier nahtlos die Autorenschaft übernommen und mich damit enorm entlastet hat!

Die Lauf-Groupies waren wieder durchaus erfolgreich in diesem Jahr und haben Usain „Running Hot(te)“ Hielscher sogar auf das ein oder andere Treppchen getrieben – wie immer hat es an der Strecke enorm Spaß gemacht, unser Einsatz mit Megaphon auch von manch Hotte-Konkurrentem mit einem dankbaren Lächeln oder Winken honoriert.

Uns allen ein paar frohe Feiertage und einen guten, gesunden und erfolgreichen Rutsch ins neue Jahr!

R-Digger
Lauf-Roadie

Groupie-Weihnachtsfeier 2008

Am Freitag, den 19.12.2008 fand die Weihnachtsfeier mit den Groupies statt.

Die angesetzte Startzeit, 16 Uhr, überschritt ich arbeitsbedingt um etwa 2 Stunden. Die nutzten die Groupies, um sich lustige Ohren zu kaufen ( Weihnachten meets Ostern ) und schon die eine oder andere Runde über den Weihnachtsmarkt zu drehen.

Als ich dazukam, war die Stimmung entsprechend. Wir gingen noch einmal gemeinsam über den Weihnachtsmarkt, konnten uns aber nicht zu einer Einheit Schlittschuhlaufen auf der künstlichen Eisbahn durchringen.

Anschließend gingen wir ins VAPIANO. Dort gab es neben dem Essen auch leckeren Wein karaffenweise. Um kurz nach 20 Uhr stieß Harald dazu und wir blieben solange, bis wir quasi „rausgefegt“ wurden.

Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Wir zogen um über die Dächer von Kiel in die ASTOR-Bar. Dort war auch richtig ´was los und ehe wir uns versahen, war es 2 Uhr morgens. Die Zeit verging wie im Flug.

Das machen wir wieder. Versprochen.