Archiv der Kategorie: Uncategorized

Budenzauber 2010 – Mit einer Hand am Pokal

Gestern war es soweit: Das Hallen-Masters der 8 besten Schleswig-Holsteinischen Mannschaften in der Kieler Sparkassen Arena ging über die Bühne. Und weil Freund und Kollege Frank “Metthäus” ( natürlich mit der Rückennummer “10” ) für den Eckernförder SV auflief, waren auch Rüdiger und ich dabei.

Die Vorberichterstattung in der Presse versprach ein volles Haus und eine einzigartige Show. Leider war die Halle nicht voll besetzt, was der Stimmung in unserem Block aber nicht schadete.
Die Karten besorgte Frank und wir landeten mitten im ESV Fanblock, auf der Geraden, direkt unterm Dach. Von hier aus hatten wir eine super Sicht über das Spielfeld und die besten Fans des Abends um uns herum. Neben Trikots trugen sie Fan-Schals und Mützen und hatten reichlich Fahnen und Transparente dabei. Vor allem die A-Jugend des ESV machte richtig Alarm und stimmte schon vor dem ersten Spiel immer wieder Fangesänge an.

Um 18:00 Uhr startete ein kleines Feuerwerk zu den Klängen von “Hells Bells” von AC/DC. Danach liefen die Teams durch ein Spalier aus Cheerleadern ein und sammelten sich auf dem Spielfeld. Das hatte tatsächlich ein klein wenig von der Eröffnung eines amerikanischen Football-Spiels.

Der ESV trat in Gruppe 2 an und hatte gegen den VfB Lübeck, den SV Eichede und Eider Büdelsdorf zu spielen.

In Gruppe 1 traten der VfR Neumünster, Holstein Kiel, Flensburg 08 und der SV Henstedt-Ulzburg gegeneinander an.

Gleich im ersten Spiel unterlag Holstein gegen Neumünster mit 2:1. Das ist ja schon mal eine echte Überraschung.
Der ESV musste als erstes gegen den VfB aus Lübeck ran und unterlag mit 0:2. Na das geht ja echt bescheiden los.
Das zweite Spiel gegen Eichede wurde mit 3:1 gewonnen. Beim ersten Tor für den ESV gab es auf der Tribüne kein Halten mehr. Was für eine Stimmung… Selbst das Gegentor wurde mit dem “Schei…egal”-Song aus dem ESV-Block kommentiert.

Rüdiger versorgte den Rest der Welt via twitter mit den aktuellen Highlights und Ergebnissen.

Das letzte Vorrundenspiel des ESV brachte die Entscheidung und es reichte ein 1:1 gegen Eichede für den Einzug ins Halbfinale. Das wurde den Spielern aber erst klar, als der Hallensprecher es durchsagte. Die Tribüne bebte und alle freuten sich auf die Begegnung mit dem besten Team der Vorrunde aus Neumünster.

Hier übertrafen sich die Kicker aus Eckernförde selbst und siegten mit 3:1. Wahnsinn. Als Turnier-Neuling und underdog gleich ins Finale, was für eine Geschichte. Das findet auch der Schleswig-Holsteinische Fußballverband eV in seinem Turnierbericht.

Der Endspielgegner wurde im 2. Halbfinale zwischen Holstein und Eichede ermittelt. Bereits nach 5 Minuten lagen die Kieler 4:0 in Front und siegten am Ende deutlich mit 8:1.

Ein wirklicher Klassenunterschied war dann im Finale nicht zu sehen. Beide Teams hatten ihre Möglichkeiten. Am Ende nutzte der Drittligist aus Kiel seine Möglichkeiten und siegte mit 3:0. Schade, aber allein schon der Finaleinzug war eine echte Sensation.

Den erstmalig ausgetragenen Wettbewerb “Fans, Fete, Fussballfieber”, bei dem es um die Unterstützung der eigenen Mannschaft und auch Fairplay geht, gewann natürlich der Anhang des laut Kieler Nachrichten “Meisters der Herzen” aus Eckernförde. Nochmals herzlichen Glückwunsch auch hierzu.

Fazit: Eine richtig klasse Veranstaltung, die ihresgleichen sucht. Es muss nicht immer der Profibereich sein, wenn man unterhaltsamen Fußball und erstklassige Stimmung erleben will.

Der heutige Sonntag steht ganz im Zeichen der Regeneration der Stimme, denn die ist gestern irgendwann zwischen der Vorrunde und dem Finale abhanden gekommen.

Die Ergebnisse im einzelnen:

Gruppe 1:
VfR Neumünster – Holstein Kiel   2:1
Flensburg 08 – SV Henstedt-Ulzburg   1:4
Holstein Kiel – Flensburg 08   3:2
SV Henstedt-Ulzburg – VfR Neumünster   0:2
Holstein Kiel – SV Henstedt-Ulzburg   2:0
VfR Neumünster – Flensburg 08   5:0

Gruppe 2:
Eckernförder SV – VfB Lübeck   0:2
Eider Büdelsdorf – SV Eichede   2:2
VfB Lübeck – Eider Büdelsdorf   1:1
SV Eichede – Eckernförder SV   1:3
VfB Lübeck – SV Eichede   0:2
Eckernförder SV – Eider Büdelsdorf   1:1

Halbfinale:
VfR Neumünster – Eckernförder SV   1:3
Holstein Kiel – SV Eichede   8:1

Finale:
Holstein Kiel – Eckernförder SV   3:0

Advertisements

Landtag für jedermann

Gestern Abend nahmen Groupie Rüdiger und ich an einer Führung durch den Landtag von Schleswig-Holstein teil und rissen den Altersdurchschnitt deutlich nach unten.

Neben einigen Infos zur Geschichte des Gebäudes nahmen wir auch im Plenarsaal platz. Rüdiger steuerte instinktiv und zielsicher den Stuhl von Kubicki an. Ich saß daneben, aber schon im CDU-Bereich. Glaube es war der Platz von von Bötticher. Egal, Hauptsache erste Reihe. 😉 Das könnte mir ja schon gefallen.

Wir haben spontan den 10-Jahres-Plan gefasst, dann dort auch bezahlt zu sitzen. Für viele mag das langweilig klingen, aber wir finden die Landes- und Bundespolitik einfach spannend. Und Rüdiger ist bereits im FDP-Orts- oder doch Kreisverband (?) von Husum bzw. Nordfriesland aktiv.

Wir besichtigten noch die Sitzungs- und Ausschuss-Säle im ersten Stock und die uns bestens vertraute Kantine im Innenhof. Auch der Paternoster wurde mal wieder genutzt.

Ein besonderer Gruß geht an Frau Annette Wiese-Krukowska, die die Führung wirklich unterhaltsam gestaltet hat. Vielen Dank dafür.

Ich kann diese Veranstaltung jedem nur empfehlen.

Eine Berlin-Tour zum Bundestags-Abgeordneten ist ebenfalls in Planung. Da Rüdiger die bereits gemacht hat, trete ich sie hoffentlich im Januar mit Papa an. Fehlt nur noch die endgültige Bestätigung.

Ein Groupie wird berühmt

Roadie-Groupie Rüdiger betreibt einen blog, in dem er über diverse Prozesse vor dem Landgericht Kiel berichtet. Dadurch ist nicht nur ein Teil der Kieler Jurisprudenz schon auf ihn aufmerksam geworden. Auch online promoted er seine Seiten und hat schon einige direkte Kontakte bei Gericht und unter den Journalisten geknüpft.
Nun kam, was unausweichlich war: Er gab sein erstes Interview im Internet. Dort stand er dem Exil-Kieler Rede und Antwort zu seinem Hobby, der Prozessberichterstattung, denn Geld bekommt er für seine sehr ausführlichen “Sitzungsprotokolle” nicht.
Dafür aber jede Menge positives Feedback. So mancher Leser wartet schon gespannt auf den nächsten Eintrag. Und da die Berichterstattung der Prozesse in den Zeitungen sonst kaum stattfindet ist und sich meist auf Eröffnung und Urteilsverkündung beschränkt, bleibt er für Interessierte oft die einzige Quelle, um auf dem Laufenden zu bleiben, ohne selbst im Gericht zu sitzen.
Auffallend ist neben Detailgenauigkeit und Ausführlichkeit, die fachliche Fundiertheit und vor allem die Neutralität. Diese führte auch schon zu persönlichem Feedback von direkt Betroffenen, die sich ausdrücklich für eine neutrale Berichterstattung “bedankten“. Ich wäre so manches Mal schon eher auf BILD-Niveau abgerutscht.
Glückwunsch zum Start in die “Audio-Berühmtheit”.
Den link zum Interview findet ihr hier.
Den link zum Prozess-blog gibt es hier, zum Nachrichten-blog geht es hier lang.

Hier ist noch ein Nachtrag zum letzten Artikel: Dort hatte ich mich zu der Seite stgk geäußert. Aber: So unübersichtlich ich diese Seite finde, so schnell ist auch die individuelle Bearbeitung bei einer manuellen Mail-Anfrage. Die sind dort nicht nur schnell sondern auch user-freundlich. Ich bin wieder begeistert.

Nordderby im Pokal – HSV gegen Werder

Im DFB-Pokal wurde dem HSV im Halbfinale der SV Werder Bremen zugelost.

Am 21./22. April treffen im zweiten Halbfinale Bayer Leverkusen und Mainz 05 aufeinander.

Schade aus norddeutscher Sicht, dass es kein Derby in Berlin gibt.

Oliver Kahn geht nach China

Oliver Kahn bekommt eine eigene TV-Show in China. „The Kahn Principle“ wird ab April produziert.

Dabei handelt es sich um eine Art Castingshow, bei der ein Torwart und ein Feldspieler ausgewählt werden. Was mit Sängern, Witze-Erzählern und Zauberern klappt, sollte sich doch auch mit Fußballer umsetzen lassen.

Für welche Position der Feldspieler gesucht wird, ist offen.

Auch die bevorzugten Fähigkeiten des Spielers sind noch nicht definiert. Wer weiß schon, ob sich nicht doch ein echtes „Kopfball-Ungeheuer“ im Reich der Mitte findet. Die im Schnitt kleinere Körpergröße muss ja kein Nachteil sein – Kalle Riedle lässt hier grüßen.

Die Sieger dieser Talentshow spielen dann auch in der Bundesliga bei einem großen Verein vor und haben so die Chance auf einen Vertrag. Ob es gleich der FC Bayern wird, ist aber noch nicht geklärt.

Olli Kahn ist für das Format nicht nur Namensgeber, er sitzt auch in der Jury. Er besitzt im asiatischen Raum sehr große Popularität, die durch die Show sicherlich noch weiter gesteigert wird.

Bewerbungen sind online unter www.kingkahn.cn möglich.

Ein Blick auf die Homepage hilft aber noch nicht wirklich weiter, weil das meiste auf chinesisch erklärt ist.

Unter kingkahn.de findet sich nur eine leere Seite und auf kingkahn.com kann man Felgen kaufen, Hotels reservieren oder gleich die ganze Seite auch kaufen. Weitere Informationen zur Show sind auf keiner deutschen Seite hinterlegt.

Vielleicht nehmen sich die groupies der Sache an – schau`n mer mal…

Kinderpornografie-Verdacht gegen Bundestagsabgeordneten

Nachdem der Anwalt des unter dem Verdachts der Kinderpornografie stehenden Bundestagsabgeordneten Jörg Tauss ( SPD ) sich über eine Vorverurteilung seines Mandanten durch die Staatsanwaltschaft Karlsruhe beschwert hat ( siehe welt-online ), wird hier das Geschehen wertfrei beleuchtet.

Unbestritten ist, dass sich bei dem Angeordneten Tauss kinderpornografische Schriften befunden haben.

Gemäß § 11 Abs. 3 StGB stehen den Schriften „Ton- und Bildträger, Datenspeicher, Abbildungen und andere Darstellungen“ gleich, wenn auf diesen Paragraphen verwiesen wird.

§ 184b Abs. 1 StGB erwähnt ausdrücklich den § 11 Abs. 3 StGB, sodass in der Folge nur von kinderpornografischem Material geschrieben wird.

Bereits der Besitz von kinderpornografischem Material ist nach § 184b Abs. 4 StGB strafbar. Absatz 5 lässt Ausnahmen zu, wenn die Handlung „ausschließlich der Erfüllung rechtmäßiger dienstlicher oder beruflicher Pflichten“ dient.

Hier gehen die Meinungen auseinander. Während Tauss sich auf den Absatz 5 beruft, geht die Staatsanwaltschaft offenbar davon aus, dass der Besitz des gefundenen Materials sich nicht mit der Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter rechtfertigen lässt. Der Immunitätsausschuss des Deutschen Bundestages folgte der Ansicht der Ermittlungsbehörden und hob die Immunität auf. Daraufhin wurden Büros und Wohnungen von Tauss in Berlin und seinem Karlsruher Wahlkreis durchsucht und Material beschlagnahmt.

Ausgelöst wurden die Ermittlungen gegen Tauss durch eine Untersuchung in Bremerhaven. Dort hatte ein wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Schriften Beschuldigter seine Kontakte genannt. Bei den 23 Kontakten mit dem Bundestagsabgeordneten hatte dieser offensichtlich falsche Namen und verschiedene Handies benutzt. Ein Austausch fand per MMS und auf dem Postweg statt. Ob und wieweit diese Vorgänge mit der Tätigkeit eines Abgeordneten, auch wenn er in irgendwie betroffenen Ausschüssen sitzt, in Einklang gebracht werden können, entscheidet über die rechtliche Bewertung der Vorgänge.

Tauss hat mittlerweile seine Ämter bis auf das Bundestagsmandat niedergelegt, damit seine Partei und Fraktion in Baden-Württemberg durch die Ermittlungen und die damit verbundene Öffentlichkeit nicht belastet werden.

Ergebnisse Firmenlauf Mai 2006

Die Lauf-Groupies gratulieren der freenet-Laufgruppe zum folgenden Mannschaftsergebnis:

88. freenet.de 15 Läufer 00:25:24 min
.
99. mobilcom 11 Läufer 00:26:12 min

… und sind stolz auf das Ergebnis ihres Lauf-Hottes:

René Hielscher 00:20:03 min